Platz Zwei für Österreichs Synchron-Nachwuchs

Walter Witzersdorfer Synchronschwimmen

Österreichs Jugend-Nationalteam belegte am Wochenende beim Orca-Cup in Szekesfehervar (HUN) hinter dem Team Slowakei den sehr guten zweiten Gesamt-Platz. Den Mädchen fehlte nur 0,191 Punkte auf Rang Eins. Für die Mädchen war es der erste internationale Wettkampf seit den Jugendspielen in Baku.

Der Orca-Cup war einer der Qualifikations-Bewerbe für die Junioren-EM und –WM. Die Wertungsrichter werteten in der gesamten Juniorenklasse extrem nieder, was eine WM- oder EM-Qualifikation im Team- und Duett-Bewerb unmöglich machte. Auch der Combo-Bewerb hätte sich aufgrund der Synchronizität und Artistic eine höhere Wertung verdient.

Das OSV-Team umfasst derzeit mit Luna Pajer, Edith und Yvette Pinter drei Schwimmerinnen der Schwimm-Union-Wien. Im Pflichtwettkampf erreichte Edith Pinter als Bestplatzierte mit 67,567 Punkten Platz Zwei (11. Yvette Pinter 64,946 Punkte und 39. Luna Pajer 58,629 Punkte).