Synchronschwimmteam verfehlt WM-Qualifikation hauchdünn

Walter Witzersdorfer Synchronschwimmen 0 Comments

7,9333 Punkte im Combo-Bewerb bedeuten Rang 4 sind aber leider um 0,6 Punkte zu wenig für die WM-Qualifikation.

Solo: Vasiliki Alexandri belegte heute ebenso wie gestern Rang 4 im Solobewerb, doch heute war es noch nicht die Entscheidung. Das Finale findet am morgigen Sonntag statt.

Duett: Anna Maria und Eirini verbessern sich gegenüber dem Freitagbewerb auf Rang 6 – international gesehen stehen sie sogar auf Rang 5, da China mit zwei Teams antrat.

Team: Das erstes internationales Auftreten eines Synchronschwimmteams in der allgemeinen Klasse war mehr als vielversprechend. Die Platzierung mit Rang 4 beim Weltcup ist mehr als bemerkenswert. Auf Grund der Punkte war die Freude über das tolle Abschneiden naturgemäß etwas gedämpft, aber morgen könnte dann doch noch das Limit geknackt werden.

Du möchtest etwas dazu sagen? Schreib' es in den Kommentaren!