#bleibimVerein

Andreas Onea Allgemein

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

Die im Rahmen der heutigen Pressekonferenz von Sportminister Werner Kogler vorgestellte Kampagne #bleibimVerein, wurde in den letzten Wochen federführend von der SPORTUNION Wien entwickelt und konzipiert. Wir haben es geschafft hier das Sportministerium und die Sport Austria mit ins Boot zu holen, um noch mehr Reichweite für die heut vorgestellte Kampagne zu erzielen.

#bleibimVerein Kampagne
Obwohl der Sportbetrieb eingestellt ist, Eintrittsgelder und andere Einnahmen fehlen, müssen die Vereine weiterhin für Miete und Unterhalt ihrer Sportstätten oder Stornogebühren aufgrund der Coronakrise aufkommen. Gerade jetzt ist es daher wichtig, dass die Mitglieder ihre Vereine unterstützen und ihnen treu und solidarisch gegenüber bleiben. Wir appellieren daher besonders in der aktuellen Phase Mitglied zu bleiben und weiterhin den Mitgliedsbeitrag zu bezahlen, zumal dieser in der Regel insbesondere dazu dient, die laufenden Kosten des Vereinsbetriebs zu decken. Die Mitgliedsbeiträge sind meist knapp kalkuliert und berücksichtigen Kosten, die ganzjährig anfallen wie zum Beispiel Verbandsabgaben und Versicherungsbeiträge. Die Teilnahme am Sportbetrieb stellt nur einen Teil der mitgliedschaftlichen Rechte dar. Hier liegt der wesentliche Unterschied zu kommerziellen Anbietern.

Wie kann ich als Verein die Kampagne unterstützen?
In die Kommunikation, wo immer möglich, diesen gemeinsamen Appell einbauen und mit „#bleibimVerein“ versehen. Folgender Textbaustein könnte z.B. verwendet werden:

Bleib im Verein, denn wir brauchen dich jetzt! Bitte habe Verständnis für abgesagte Trainings-, Übungs- und Kurseinheiten. Wir bitten dich, deinen Mitgliedsbeitrag weiter zu bezahlen, denn die Beiträge sind nur knapp kalkuliert und berücksichtigen Kosten, die ganzjährig anfallen. Nur gemeinsam meistern wir diese Krise erfolgreich! Vielen Dank für deine Mithilfe. #bleibimVerein

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Unterstützung,

Otto Klenner
Obmann SUW